Aiducation expandiert in die Philippinen Picture

Seit 2014 ist Aiducation auch auf den Philippinen tätig.

Auf den Philippinen stellen strukturelle Probleme im Bildungswesen viele Schüler vor ähnliche Herausforderungen wie in Kenia, wo Aiducation seit 2007 aktiv ist. Dank der Zusammenarbeit mit Pathways Philippines, einer seit 2002 auf den Philippinen aktiven Nichtregierungsorganisation, verfügt Aiducation auch über spezifisches Wissen und etablierte Kontakte. Bei unserer Kooperation mit Pathways Philippines werden die bewährten 4 Grundprinzipien von Aiducation aus Kenia auf die Situation in den Philippinen übertragen:

  • 1:1-Prinzip: Jeder AiduMaker wählt den Stipendiaten aus den besten Bewerbungen aus.

  • Bildung: 90% der Spende wird in Bildung umgewandelt.

  • Leistungsprinzip: Auch in den Philippinen handelt es sich um Leistungsstipendien an benachteiligte junge Menschen.

  • Ideelle Förderung: Neben der rein finanziellen Förderung, nehmen auch in den Philippinen alle Stipendiaten an unserer ideellen Förderung zur Stärkung Ihres Landes teil. Nach abgeschlossener Ausbildung werden sie wie in Kenia zudem Teil eines stetig wachsenden Netzwerks, dessen Mitglieder (AiduAlumni) sich regelmässig treffen und gemeinsam die politische, soziale und wirtschaftliche Entwicklung ihres Landes vorantreiben werden.

Selbstverständlich sind auch Spenden für die Philippinischen Stipendien in der Schweiz und in Deutschland von der Steuer absetzbar und können direkt über die Website vergeben werden:


Weitere Informationen